Das Ende naht...

Hey hey,

 

wieder ein kleiner Statusbericht. Momentan bin ich in Rotorua der Stadt die in jeder Ecke nach Schwefel oder verfaulten Eiern stinkt...

 

An dem Ankunftstag hat es hier stark geregnet, deswegen wollte ich eigentlich das Zorbing trocken machen, also angeschnallt innerhalb der Kugel. Nachdem ich dann aber zu faul war mich in den Regen zu begeben habe ich das Alles auf den naechsten Tag verschoben.

Gestern war ich dann an dem Huegel und habe die wasserreiche Fahrt genommen ^^. Ich war klitschnass danach, gut dass ich Badehose und TShirt angezogen habe. Die Fahrt ansich war echt lustig, ich bin in der Kugel hinundher geflogen und habe dabei eine feuchte Dusche genossen .

Leider war der 40$ teure Spass schon nach ein paar Sekunden vorbei da der Huegel dann doch nicht so gross war...

 

Aber insgesamt war es schon recht lustig, wuerde es aber nicht wieder machen...

 

Am selben Tag war ich dann abends noch in einem Maoridorf. Nachdem ich von der Auswahl an verschiedenen Doerfern ueberwaeltigt war habe ich mich schliesslich fuer Te Puia entschieden. Gegen 17.30 Uhrwurde ich von meinem Hostel abgeholt und in das Dorf gefahren. Kurz danach kam auch schon unser Guide und erklaerte uns die Geschichte Aoetearoa’s (Neuseeland) aus der Sicht der Maori. Wann die Maori wo ankamen und wann die ersten Siedler ankamen und wann sie wieder geflohen sind (Abel Tasman war der Erste der Neuseeland gefunden hatte. Nachdem er jedoch von den Maori mit einem Gefecht empfangen wurde indem sieben seiner Leute starben ging es gleich rueber nach Australien ).

Naja jedenfalls ging die Tour dann weiter, es wurde Greg ausgewaehlt um die Willkommenszeremonie zu vollziehen. Es kamen ein paar Maori auf Greg zu haben einen recht eindrucksvollen Tanz hingelegt und Greg dann willkommen geheissen (Das Ganze geht so: man gibt sich gegenseitig die Haende, danach beruehrt man sich gegenseitig Nase an Nase (2-mal) und danach kommt ein herzliches Kia Ora). Greg hat das wundervoll gemacht ^^ nachdem das dann geschafft war ging es in das Konzerthaus wo wir ein paar Taenze, Gesaenge und den Haka erleben durften. Ich durfte mit ein paar anderen Herren auch auf die Buehne um den Haka zu ueben. Ich gehe mal davon aus, dass unser Haka nicht wirklich furchteinfloessend aussah .

 

Eine halbe Stunde spaeter ging es dann zum Hoehepunkt des Abends, das Hangi.

Es wartete auf uns ein grosses Buffet aus Salat, Dessert und ganz viel Hangi. Das Hangi ist mehr oder weniger ein Mix aus verschiedenen Fleischsorten (Rind, Schwein, Huhn, Lamm...) die auf heissen Steinen in Erdloechern gegart werden. Dabei werden die Erdloecher mit verschiedenen Blaettern zugedeckt (Bananenblaetter und co.). Nach kurzem faengt der Spass dann an zu rauchen was man dann auch wirklich schmecken kann. Insgesamt war das Essen wohl das beste was ich in den drei Monaten hier gegessen habe. Nach dem Essen ging es dann zu den beiden einzigen aktiven Geysiren in ganz Sued-Ost-Asien. Sah schon recht beeindruckend aus, wie das Wasser aus der Erde schoss und dann riesige Wolken gebildet hat.

Nach einer heissen Schokolade direkt an den Geysiren war der Abend dann auch wieder vorbei und wir wurden alle wieder zurueck gefahren.

 

Heute habe ich nicht viel gemacht, ich wollte eigentlich in die Polynesischen Quellen gehen aber 20$ fuer drei kleine Pools war mir dann doch zu teuer. Die eigentlich Attraktion war das Badengehen in dem See vor der Tuer der auch sehr warm ist. Der Spass kostet dann aber ploetzlich 40$... 

 

Also bin ich heute durch die Government Gardens geschlendert und habe den herrlichen Tag genossen.

 

Morgen gehts weiter Richtung Coromandel, die Halbinsel oestlich von Auckland. Dort habe ich mir eine kleine Rundreise fuer die letzte Woche organisiert. Erst Thames, danach Cathedral Cove und schliesslich Coromandel Town von wo aus ich die Faehre nach Auckland nehme um dann die letzten Naechte kostenlos bei Dennys (der Brasilianer aus Blenheim) schlafen zu koennen.

 

Ich hoffe mal, dass das Wetter die naechsten Tage mitspielt, soll ansich recht bewoelkt und regnerisch dort sein...

 

Also dann bis demnaechst,

 

Felix

21.9.09 07:15

Werbung


bisher 6 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Lu (21.9.09 07:53)
Heyhey
erst mal ein riiiiieeeesengroßes DANKESCHÖN, hab mich sehr gefreut!
Das klingt alles so toll was du schreibst und fotografierst, da kriegt man richtig Fernweh. Wahnsinn, dass du das alles erleben kannst!

Fühle dich mal dolle gedrückt -
Lu


norle (21.9.09 18:30)
nein wie geil ist das denn....felix auf großer entdecker-tour...
hört sich alles total interessant an,wenn du wieder da bist hast du bestimmt eine menge zu erzählen,schade dass wir uns nicht mehr sehen werden...aber solltest du mal in der nähe von würzburg sein dann meld dich:D


liselotte (21.9.09 19:42)
oh is das fein!!! =)

du hast mit ureinwohnern rumgealbert und gegessen, dis is toll!!! =D

bald vorbei ? is ja schade!!! ich mein ich freu mich ja wieder auf dich, aber... naja weist wa ick freu me for dia

und bin ganz der meinung von lu : "Wahnsinn, dass du das alles erleben kannst!" =D

also mach weiter so genieß die tage bei dennys und cu!!!!!


Jussi (24.9.09 13:25)
ich soll dir von claudi ausrichten, dass sie sich ganz doll über deine karte gefreut hat. das findet sie ganz lieb von dir.sie hat zur zeit leider kein internet, aber sie wird dir auf jeden fall schreiben, sobald es ihr möglich ist... ich hoffe ich habe nichts vergessen.. =)

für dich endet die reise bald und für mich fängt sie grad erst an.am montag flieg ich dann endlich...
werd dann auch son blog haben =)

also genieße noch die zeit dort! hab dich lieb und claudi dich auch =)


shorti (24.9.09 17:00)
du musst mir unbedingt den haka beibringen :D:D:D
weiterhin nette grüße für deine letzten tage und genieß es noch mal
the smaller shorti :D


(29.9.09 09:24)
hihi klingt ja alles toll ... hast du bestimmt viel zu erzählen, wenn du wieder da bist. Ich find deinen Blog toll

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen